Gästebuch

Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

135) Carl 
e-Mail
Homepage
19.10.2014 15:04:00
We were impressed by your exhibition. We spent several hours at your place, interesting from the beginning.
 
134) Andrew 
24.09.2014 00:07:00Die Führung im Roeder Stollen-sehr spannend und beeindruckend. Vielen Dank an die sehr nette und aufmerksame Dame (deren Name ich vergessen habe) die uns durch diese Tour geführt hat. Super Job!
Weniger positiv das Museum. Die kulturhistorische Ausstellung viel zu überfrachtet und spärlich erklärt. Und wie man in Wadenhöhe angebrachte Erklärungstafeln im ohnehin zu dunklen Austellungsraum noch lesen soll, bleibt mir ein Rätsel.Und Christos verhüllter Hunt in der lähmend langweiligen Kraftzentrale wirkt wie im Dunkeln abgestellt und vergessen. So kann Kunst enden! Werde trotzdem wiederkommen-die Tour durch den Rathstiefste Stollen klingt sehr spannend...
 
133) Michael  
20.09.2014 12:57:00Ein ganz DICKES Lob,wenigsten einer der zum Weltkindertag in goslar was anbietet :)
 
132) Bernd Müller 
Homepage
04.08.2014 22:01:00
Vielen Dank für die tolle Führung. Das Bergwerk war ein toller Tagesausflug unseres Harzurlaubes.
 
131) william Etheridge 
e-Mail
28.07.2014 22:13:00
On Rammelsberg Mine Museum.
Part 2. A big disappoinment.
I returned today to finish looking at the extensive „Culture“ exhibition, then see what else was there.and the answer.. not much! Very disappointing.
The „art“ in the old Power House is a waste of time and resources.
Then I saw the Mineral Exhibition in the old treatment plant area and shook my head. Just a bunch of rocks. Unless I missed something then nowhere was there a good explanation (visual / video or whatever) on the formation of the Harz Mountains, and this major orebody system within it. This is a fascinating story but not a word. Just a bunch of rocks which will mean nothing to most people.
Going back to the Cultural history there is a big problem here too. A wealth of material but just endless small text panels, no overall organisation, no sections, no narrative. Thus it badly needs summary panels on all the topics.
Which raises more major omissions.
There is NO effort to explain the technology of mining and processing, in simple terms. Past and present. Nothing about mining methods (other than fire setting!?) and nothing about mineral processing.
So end of the day we see a big investment in a tourist presentation facility, but with major gaps. And gaps which could be remedied for not a lot more investment.
 
130) Georg Hoff 
e-Mail
Homepage
28.07.2014 14:55:00
Eine kleine Bilderserie aus dem beeindruckenden Museum gibt es hier:
http://www.hamburg-heide-harz.de/fotoalben/harz/goslar-rammelsberg-besucherbergwerk.shtml
Viel besser als jede Bilderserie ist natürlich das Erlebnis vor Ort. :-)
 
129) william Etheridge 
e-Mail
26.07.2014 22:25:00
What a great Museum, and today I only got as far as the Culture rooms!
I will return Monday to finish the job.
Yes the wealth of material in the Culture rooms was quite unexpected, AND all the main text panels were translated to English.
I was sorry only that none of this information was published in English at the shop. Clearly so much work has gone into the displays.
See you Monday 28th July!
 
128) fran castillo 
e-Mail
13.07.2014 11:49:00
Guten Morgen, ich bin der Sohn eines ehemaligen Bergmanns, der in der Mine des Rammelsberger bis zum Jahr 1987 arbeitete. Nächste Woche werden wir nach Goslar, mir meine Kinder lehren gehen. Und ich war in der Mine 1982 und 1987, und es macht mich sehr aufgeregt, um zurückzukehren. Ich möchte jemanden finden, der mit meinem Vater, vor allem der Familie von Dr. Klössel gearbeitet. Der Name meines Vaters war José Castillo Molina und arbeitete von 1969 bis 1987 in Preussag. Grüße an alle Menschen, die das Bergwerk und diese schöne Stadt Goslar liebt. Glück für Deutschland im Finale der World Cup Brasilien.
 
127) Torsten & Verena Lilge 
e-Mail
03.07.2014 19:25:00
Erstmal vielen Dank für den schönen Tag. Für meine Frau war es das erste mal, das sie in ein Bergwerk eingefahren ist. Dementsprechend groß waren Skepsis und Nervosität. Nach dem Besuch war sie total begeistert. Auch großes Kompliment an unseren Grubenführer, mit Sachverstand und Humor alles erklärt.
Wir können nur jedem Rollifahrer empfehlen, wenn ihr mal ein Bergwerk besuchen wollt, kommt nach Goslar und besucht den Rammelsberg.
 
126) Daniela Möller 
e-Mail
17.06.2014 20:59:00
An alle mobilitätseingeschränkten Menschen:

Ich bin selber Rollifahrerin und bin total begeistert von meinem Besuch im Rammelsberger Stollen! Ich bin mit dem Rolli-Mobil der Grubenbahn unter Tage gefahren: totaler Wahnsinn! Ich hätte nie im Leben gedacht, dass ich jemals mit meinem Rollstuhl unter Tage komme: es war total super! Ich hab mich telefonisch für das Rolli-Mobil angemeldet bei den freundlichen Mitarbeitern, und bei Ankunft hat alles reibungslos und stressfrei geklappt! Großes Kompliment! Ein tolles Gefühl: gelebte Inklusion! Das Weltkulturerbe Rammelsberg hat wirklich inklusive Arbeit geleistet!
Danke für einen unvergeßlichen Tag!
Ich würde mich sehr freuen, wenn noch mehr Menschen mit einer Moilitätseinschränkung das Rollimobil ausprobieren würden! :-)
Das muß man erlebt haben!
Liebe Grüße,
Daniela Möller
 
Seite: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14
VERLÄNGERT!
09.11.2014

Unsere diesjährige Sonderausstellung "Perspektiven des Welterbes" sollte eigentlich am 26. Oktober 2014 Wochenende zu Ende gehen.
Allerdings haben wir uns aufgrund des regen Besucherinteresses entschlossen, die Ausstellungdauer um zwei Wochen zu verlängern.
Sie endet somit erst am 9. November zeitgleich zu dem Ende der Herbstferien in Niedersachsen und Bremen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Preis:
7,00 €
Kinder 4,00 €
 
Sonntags-Matinee
26.10.2014
11.00 Uhr

Vortrag: Dr. Martin Wetzel, Goslar: „Der Bergarbeiterstreik von 1889 an der Ruhr. Verlauf, Besonderheiten und Auswirkungen“

Preis:
kostenfrei
 
Veranstaltungskalender
Weitere Infos und Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.