Der Winkler Wetterschacht

Schon im Mittelalter gab es einen (wahrscheinlich Treib-)Schacht mit Namen Winkler Schacht. Im 19. Jahrhundert wurde der Winkler Schacht neben fünf anderen als Wetterschacht genutzt. Zu dieser Zeit stand er noch in Zimmerung.

1903 bis 1908 erhielt er einen runden Querschnitt von 3,60 m Durchmesser, wurde ausgemauert und bis auf die 1. Sohle abgeteuft (Gesamtteufe dann 188 m). Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, wurden die anderen Schächte abgeworfen und der Winkler wurde zum Hauptwetterschacht des Rammelsberges. Zur Verstärkung des natürlichen Wetterzuges erhielt er 1912 einen Grubenlüfter.

1966 stellte die Werksleitung des Rammelsberges – nachdem sie einen neuen Wetterhochbruch nordwestlich des Maltermeisterturmes angelegt hatte – den Schachtbetrieb ein und gestattete dem Harzer Knappenverein die Nutzung des Areals, der in den Folgejahren in zahlreichen Arbeitsstunden die Gebäude modernisierte und ausbaute.







Internationales Musikfest Goslar 2014
06.09.2014
18.00 Uhr

Aufbruch ins Freie

Ein Konzertparcours zu Luigi Nono
Ensemble Megaphon und Julia Mihaly Sopran
Stadtprojektchor Goslar, Leitung: Carsten Jelinski

Werke von Luigi Nono, Helmut Lachenmann, Gerald Eckert, Thierry Blondeau, Georg Friedrich Händel, John Dowland und Erik Satie

Preis:
20,00 €
Kinder 15,00 €
 
Niedersächsische Musiktage 2014
27.09.2014
15.00 Uhr

„Glückauf“ ein Wandelkonzert Musik, Film und Vortrag

Preis:
22,00 €
Kinder 16,50 €
 
Veranstaltungskalender
Weitere Infos und Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.