Piwik Besucheranalyse

SOMMERFERIENSPECIALS




FERIEN(S)PASS AM RAMMELSBERG

Fotoworkshop 5. bis 9. und 11. August

„Jeder Tag ist anders - Jeder Tag ist schön!“
Bilder, Fotos und aufregende Orte unter und über Tage

Montag, 5. August von 14:00 – 17:00Uhr:
An diesem Tag geht es um das Thema „Geheimnisvolle Orte“. Wir suchen unter und über Tage Orte, die unbekannt sind und um die sich seltsame Geschichten ranken. Dort machen wir möglichst viele Fotos, die später auch am Computer oder per Hand bearbeitet werden können. Außerdem besuchen wir unsere neue Fotografie-Sonderausstellung.

Dienstag, 6. August von 14:00 – 17:00Uhr:
An diesem Tag geht es um das Thema „Die Farben des Berges“. Wir suchen unter und über Tage farbige Orte, bunte Gegenstände und deren Geschichten. Dort machen wir möglichst viele Fotos, die später auch am Computer oder per Hand bearbeitet werden können. Außerdem besuchen wir unsere neue Fotografie-Sonderausstellung.

Mittwoch, 7. August von 14:00 – 17:00Uhr:
An diesem Tag geht es um das Thema „Architektur pur“. Wir suchen unter und über Tage Gebäude, Räume, Materialien und deren Geschichten. Dort machen wir möglichst viele Fotos, die später auch am Computer oder per Hand bearbeitet werden können. Außerdem besuchen wir unsere neue Fotografie-Sonderausstellung.

Donnerstag, 8. August von 14:00 – 17:00Uhr:
An diesem Tag geht es um das Thema „Kleine Sachen ganz groß“. Wir suchen unter und über Tage nach kleinen Besonderheiten und deren Geschichten. Wir fotografieren diese besonderen Dinge und wer möchte, bearbeitet die Fotos später am Computer oder per Hand. Außerdem besuchen wir unsere neue Fotografie-Sonderausstellung.

Freitag, 9. August von 14:00 – 17:00Uhr:
An diesem Tag geht es um das Thema „Seltsame Schilder und Zeichen“. Wir suchen unter und über Tage nach mysteriösen Schildern und seltsamen Zeichen und versuchen deren Sinn zu entschlüsseln. Dort machen wir möglichst viele Fotos, die später auch am Computer oder per Hand bearbeitet werden können. Außerdem besuchen wir unsere neue Fotografie-Sonderausstellung.

Am Sonntag den 11. August um 15 Uhr:
Bei der „Präsentation Ferienpass“ sind alle Interessierten eingeladen, sich die im Ferienpass entstandenen Fotografien aller Kinder anzuschauen. Die Veranstaltung ist kostenfrei für Kinder, Eltern, Tante und Onkel, Großeltern und andere Verwandte.

Alter: Für Kinder von 7 bis 12 Jahren
Termine: Mo. 5., Di. 6., Mi. 7., Do. 8., Fr. 9. August von 14:00 – 17:00Uhr (s. Programm)
Jedes Kinder kann an beliebig vielen Terminen teilnehmen.
So. 11. August ab 15.00 Präsentation aller Fotos!
Kosten: Jeweils 7 € pro Kind/Tag; Präsentation am Sonntag den 11. August kostenfrei
Treffpunkt: Museumskasse in der Lohnhalle am Rammelsberg
Anmeldungen: info@rammelsbergSchreiben Sie mir.de oder 05321 - 750 0
Mitbringen: Einen Fotoapparat (oder Handy), etwas zu Trinken und vielleicht auch eine kleine Stärkung.
Fragen zum Programm?

Außerdem:
Die ganzen Sommerferien:
Alle Kinder aus Goslar oder dem Landkreis Goslar, die ihren Ferienpass an der Museumskasse zeigen, erhalten während der Sommerferien vergünstigten Eintritt am Rammelsberg: Für nur 4 € pro Kind können sie die Unter-Tage-Touren buchen und die Ausstellungen besuchen.

 


SONNTAGSFÜHRUNG

Zwischen Tradition und Moderne - Die Architektur des Rammelsberges

Am Rammelsberg befinden sich einige der ältesten Denkmale des deutschen Bergbaus sowie ein in dieser Vollständigkeit einzigartiges Ensemble an Tagesanlagen. Der größte Teil des übertägigen Bergwerkskomplexes ist im 20. Jahrhundert, in den 1930er Jahren errichtet worden. Architektonischer und sichtbarer Mittelpunkt der Übertageanlagen ist die in den Berghang gebaute Erzaufbereitungsanlage mit ihren übereinander angeordneten Baukörpern. Die Verblendung von Teilen der Fassade mit Natursteinen und Holz verleiht der Industrieanlage ihr harztypisches Aussehen. Hinter der Fassade verbirgt sich eine Architektur aus Stahl und Beton, die als „klassische Moderne“ bezeichnet wird.

In der Architekturführung sollen die sinnlichen Eindrücke der Besucher bei der Betrachtung, aber auch beim Betreten der Gebäude als Ausgangspunkt genutzt werden. Von hier aus werden Fragen zu den gestalterischen und historischen Hintergründen der Gebäude gestellt? Wie und warum wurden bestimmte Sichtachsen für die monumentalen Gebäude der Erzaufbereitungsanlage des Erzbergwerkes gewählt? Welche Macht haben Eingangsräume, wie die Lohnhalle? Können Industriebauten prachtvoll sein? 

Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg – Museum & Besucherbergwerk, Bergtal 19, 38640 Goslar
Termine: 7. Juli, 4. August, 1. September, 6. Oktober, 11. November
Start: 11 Uhr Museumskasse
Dauer: 1,5 Std.
Anmeldung: nicht erforderlich



Keine Nachrichten verfügbar.