Piwik Besucheranalyse

28. 04. 2019 11:00 Sonntagsmatinee |

Gerhard Lenz, M.A., Geschäftsführer/Stiftungsdirektor, Goslar: Wunsch und Wirklichkeit - Landschaft aus der Perspektive ihrer Nutzer

Der Umgang des Menschen mit der ihn umgebenden Landschaft ist untrennbar verbunden mit der Geschichte der Verfügbarkeit von Ressourcen. Diese spannt sich von der Erwirtschaftung von Basislebensmitteln bis zur heutigen Auseinandersetzung um so genannte seltene Erden. Des Weiteren ist es das Streben die vermeintlich „unberechenbaren Natur“ in ihre Schranken zu weisen.
Der generelle Wunsch des Menschen nach einer schönen und harmonischen ihn umgebenden Landschaft entspringt dabei oft subjektiven Deutungsmustern, die in der persönlichen Biografie angelegt sind und ignoriert gerne, dass die Erstellung so genannter Wunschlandschaften oder auch „Erlebniswelten“ die Zerstörung der Landschaft andrer Menschen nach sich zieht.