Bergbau, Bäume, Borkenkäfer

02. 07. 2024 14:00

Führung/Besichtigung

Harzwald, Holz und Bergbau - Klimawandel und Waldwirtschaft

Diesen Sommer können Sie spezielle Führungen erleben, die spannende und aufschlussreiche Geschichten über die historische Verbindung zwischen dem Harzwald, Holz und Bergbau vermitteln. Holz war von jeher ein unverzichtbarer Rohstoff für den Bergbau, und Fichtenmonokulturen prägten lange Zeit die Harzer Landschaft. Fichtenholz, aufgrund seiner schnellen Wachstumsrate und positiven Eigenschaften bevorzugt, wurde für den Holzausbau unter Tage, den Bau von Fahrzeugen, Werkzeugen und Maschinen sowie für das „Feuersetzen“ und die Erzeugung von Holzkohle für die Erzverhüttung verwendet.
 
Doch in den letzten Jahren haben extreme Wetterbedingungen und der Klimawandel den Harzer Wäldern stark zugesetzt. Stürme, Trockenheit und der Borkenkäfer haben die Fichtenmonokulturen geschwächt. Heute befindet sich der Harzwald im Wandel hin zu einem artenreicheren Mischwald.
 
Auch in der Vergangenheit hatten menschliche Aktivitäten, insbesondere der Bergbau, erhebliche Umweltauswirkungen, die zu großflächigen Kahlflächen führten. Die Führungen im Rammelsberg beleuchten diese historischen Zusammenhänge und zeigen die vielfältige Nutzung von Holz im Bergbau auf, von den unterirdischen Holzausbauten bis hin zu den imposanten Wasserrädern und dem „Feuersetzen“.
 
Zeit: 14.00 – 16.00 Uhr
Preis: 18 Euro
Bitte anmelden unter info@rammelsberg.de