UNESCO Logo

Sie ist stark abgenutzt und dreckig und wird deshalb von den Besitzern nicht für „museumswürdig“ gehalten. Aber sie wurde oft jahrelang getragen und hat das Bild des Arbeiters geprägt, der sie getragen hat.
Natürlich hatten die Bergleute auch schöne „Sonntagskleidung“, im Harz etwas belanglos als „Bergmannskittel“ bezeichnet. Diese Bergmannskittel wurden nach erreichten Qualifikationen in der bergbaulichen Berufsausbildung angeschafft, etwa wenn ein Lehrling Knappe geworden war oder ein Bergmann eine Steigerausbildung absolviert hatte. Bei besonderen Anlässen, z.B. Bergparaden und Festumzügen, trugen und tragen die Bergleute diese „Bergmannskittel“. Eine kleine Auswahl des breiten Spektrums Harzer Bergmannskittel sind in auch in der Textilsammlung des Weltkulturerbes Rammelsberg vorhanden.