Sonderausstellung "Mit Erfolg auf Erz gebaut"

2022 wird Goslar 1100 Jahre alt und kann auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Kaiser, Dichter, Erfinder, Kaufleute, und viele Bergleute prägten über Jahrhunderte hinweg die Stadt und ihre Entwicklung. Bergbau, Macht und Recht hingen in Goslar von jeher eng zusammen. Die Ausstellung wird an Orten des Geschehens gezeigt - in der Kaiserpfalz, im Goslarer Museum und am Rammelsberg. Sie präsentiert ausgewählte - bekannte und unbekannte - Aspekte der Stadt- und Bergwerksgeschichte. Erkunden Sie zudem die Stadt und entdecken selbst Häuser, Plätze, Orte, gekennzeichnet mit Fahnen und Wimpeln, die Zeugen der 1100-jährigen Geschichte sind! Die Ausstellung entstand in Kooperation zwischen dem Fachbereich Kultur und dem Museum Rammelsberg. 

Mehr Informationen zum Begleitprogramm der Sonderausstellung finden Sie hier.

 



„STADTGESCHICHTE/N“ Der Poetry Slam zum Stadtjubiläum "1100 Jahre Goslar"

Dichterschlacht mit vier Poet*innen über zwei Lese-Runden mit den Moderatoren Henning Chadde und Henrik Szanto

1100 Jahre Goslar. 1100 Jahre bewegte und bewegende Geschichte. 1100 Jahre Stadtgeschichte. Angereichert mit einer unendlichen, einmaligen Perlenschnur historischer Ereignisse, Einmaligkeiten und Epochen bewegenden Impulsen. Vor allem aber neben der Historie bereichert durch jede Menge Stadtgeschichten. Vielfältig, bunt, eigen und lebensbejahend. Und nicht selten überaus kurios. Denn was sollen dem zugeneigtem – und zugereistem – Goslar-Besucher dieser Tage die Schlagworte „Mundloch“, oder „Tscherpermahlzeit“ sagen? „Frosch“, „Stollen“ und „Glockenspiel“ gehen ja noch, aber was bitteschön ist ein „Arschleder“? Und erst ein „Wasserknecht“?

Beim Poetry Slam „Stadtgeschichte/n“ laden vier Poet*innen aus dem deutschsprachigen Slam-Raum zu einer ebenso kurios poetischen Reise quer durch die Schlaglichter und Schlagworte Goslars ein.

Veranstaltungsdaten:

Freitag, 14. Oktober 2022

Ort:                  Weltkulturerbe Rammelsberg/Alte Schlosserei,
                        Bergtal 19, 38640 Goslar

Beginn            19:30 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Eintritt:            16,- € / ermäßigt 13,- €

Eine Veranstaltung vom Weltkulturerbe Rammelsberg in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam.

Tickets können Sie Online buchen.




Feierabendführung: Geschichten von Reisen in den Berg

„Da, wo man ins Bergwerk hinabsteigt, schob eine Anzahl junger Arbeiter die rohen Erzmassen in Schiebkarren in eine dazu gegrabene Vertiefung hinein; wir bekamen einen Führer, er zündete sein Grubenlicht an, öffnete nun eine große Tür, und – es ward mir ganz wunderbar ums Herz – wir traten ein.“ Diese Liebeserklärung schrieb schon 1831 Hans Christian Andersen über den Rammelsberg. Heute reisen Sie mit uns an sagenumwobene Orte und Orte voller Geschichten früherer Reisender im und um den Rammelsberg.

Treffpunkt: Weltkulturerbe Rammelsberg

Termin: Freitag, 07. Oktober und Freitag, 11. November jeweils um 17 Uhr

Kosten: 16,- € Erw. | 13,- € ermäßigt

Mindestalter: 14 Jahre

Gruppengröße: max. 12 Personen

Wir bitten um vorherige Anmeldung unter info(a)rammelsberg.de


Führung zum Stadtjubiläum

1100 Jahre Goslar - Mit Erfolg auf Erz gebaut

Ab jeweils 11.00 Uhr geht es auf eine besondere Führung. Entlang des Weges passiert die Gruppe historische Punkte, an denen sich die jahrtausendealte Verbindung zwischen der Stadt und dem Rammelsberg zeigt.

Termine: 7. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 12. August, 10. September, 8. Oktober 

Dauer: 2 Stunden

Start: Eingang Welterbe-Infozentrum Goslar

Preis: 16,00 € / 13,00 € 

Anmeldungen bitte an info(at)rammelsberg.de



Kindergartenwoche

Wandern mit den Wichteln Erzwin und Vitriola in und um den Rammelsberg

Kindergartenkinder erfahren bei dieser speziell für sie konzipierten Wanderung, welche spannenden Geschichten und Geheimnisse im und am Rammelsberg verborgen sind. Besondere Überraschungen erwarten sie auf der Suche nach geheimnisvollen Spuren, seltsamen Pflanzen und vielleicht sogar einem versteckten Schatz. 

Wann: Die Kindergartenwoche startet am Montag den 10. Oktober und endet am Freitag den 14. Oktober.

Wieviel: Für 2,5 Stunden Programm zahlt jedes Kind 7€, zwei Begleiter pro Gruppe sind frei.

Wie: Erzieherinnen oder Eltern können ihre Kindergartengruppe ab sofort am Rammelsberg unter info@rammelsberg.de mit ihrem Wunschtermin und Wunschzeit anmelden. Sie erhalten dann eine schriftliche Bestätigung.

Was noch: Mitzubringen sind gute Laune, je Kind ein kleiner Rucksack mit einem Getränk, Obst und einem Frühstücksbrot. Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk wird empfohlen.


Sonntags-Matinee

Stadtarchiv Goslar - Das Gedächtnis einer Stadt

In einer 1100 Jahren alten oder jungen Stadt wie Goslar hat sich im Stadtarchiv vieles verwahrt, was diese teils wechselvollen Jahre dokumentiert.  Aber auch das Stadtarchiv selbst schreibt Geschichte, der kürzlich vollzogene Umzug aus der Zehntstraße in den Kulturmarktplatz ist das jüngste Kapitel von Standorten, die das Archiv hatte.

Archivleiter Ullrich Alberts gibt in seinem Vortrag Einblick in die Arbeit seines Hauses und zeigt an ausgewählten Archivalien historische Begebenheiten in Goslar auf.

Ort: Stadtarchiv
Datum: 30. Oktober
Uhrzeit: 11:00 Uhr

Der Eintritt ist frei.


Lebendige Bergmannskultur - Klöppelkurs für Einsteiger

Erlernen Sie im Klöppelkurs eine Handarbeitstechnik, mit der Sie kunstvolle Arbeiten aus Garn herstellen können. Eine Klöppel ist dabei eine spindelförmige, meist aus Holz gefertigte Spule. Mit daran aufgewickelten Garn fertigt man verschiedenartige Spitzen an. Das Kernprinzip bei der Anfertigung von Handklöppelspitzen basiert auf einem systematischen Wechsel von Verdrehen - Verkreuzen - Verknüpfen und Verschlingen von Fäden.

Geeignet für Erwachsene und für Kinder (ab 4. Klasse)

Samstag, 12. November 9-17 Uhr 

Sonntag, 13 November 9-13 Uhr

Preis: 40,00 € inkl. Material

Bei Abschluss erwirbt man das Klöppeldiplom!

Anmeldung bis 11.11. unter info(at)rammelsberg.de

In Kooperation mit dem Harzklub e.V. und Frau Angelika Kiebach


Werde Kulturkaiser*in

Zauberhafter Rammelsberg

Erkundet die Schätze des Rammelsberges mit spannenden Experimenten und einer Zeitreise in das Leben und Arbeiten der Bergleute.

Datum: 19. Oktober und 16. November

Altersgruppe: 7 bis 10 Jahren
Uhrzeit: 9 - 12 Uhr
Anmeldungen über https://goslar.feripro.de/
Anmeldungen bitte bis fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn. 
Bitte wetterangepasste Kleidung und Verpflegung mitbringen.
Für Kinder ist der Eintritt frei.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des "K²-Kulturnetzwerk".

 


Jugendakademie

Lernen von Bergleuten?! Bildung für nachhaltige Entwicklung

Gesellschaftliche Herausforderungen erfordern oftmals technische Lösungen. Dies erfordert wiederum Menschen, die sich mit Kompetenz und Ausdauer dieser Aufgabe stellen. So auch im Harzer Bergbau und man erkannte früh, dass gute Bildung und Ausbildung eine notwendige Voraussetzung dafür sind. Noch heute kann man über die Innovationskraft der Harzer Bergleute staunen. Ein gutes Beispiel ist der Roeder-Stollen am Rammelsberg. Die Bergleute nutzten die Wasserkraft um vier hintereinander liegende Wasserräder aus Holz anzutreiben. Sie hoben die Erze aus dem Schacht oder trieben die Pumpen an um die Gruben zu entwässern. Im Rammelsberger Buntmetallerz war das Kupfer ein besonders wertvoller Rohstoff, der auch heute dringend benötigt wird. In der Jugend-Akademie lernen die Teilnehmer:innen die frühere und heutige Anwendung von Kupfer kennen und denken über die zunehmende Rohstoffverknappung und die massiven Umweltprobleme nach, die der Erzabbau besonders in ärmeren Ländern verursacht. Doch was ist die Lösung all dieser Probleme? Ist eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft möglich? Gemeinsam mit der TU-Clausthal suchen die Teilnehmer:innen in der anschließenden Diskussion nach Lösungsansätzen, um umweltfreundlich und klimaneutral in die Zukunft zu schauen.

Die Jugendakademie ist für Kinder und Jugendgruppen individuell im Zeitraum vom 25. April bis 14. Oktober buchbar. 

Unter Tage: Roeder-Stollen-Führung im Dialog

Dauer: 75 Minuten

Kleine Pause von 15 Min.

Über Tage: Workshop mit Versuchsstationen und dem Recyclingschredder "Shreddi"

Um ihn zu füttern bitte alte, kaputte Elektrogeräte mitbringen.

Anschließende Diskussion.

Dauer: 1,5 Stunden

Gesamtdauer: 3 Stunden

Kosten: 7€ pro Schüler + 70 € pro Workshop

Bitte zwei Wochen vor dem Besuch anmelden unter:

Nähere inhaltliche Informationen gerne telefonisch, Mo – Do von 15-17 Uhr

unter 05321-750 154, reimold@rammelsbergSchreiben Sie mir.de

Nähere organisatorische Informationen wie Tag, Uhrzeit, Kosten und Anreise werktags unter: 05321-750 0, info@rammelsbergSchreiben Sie mir.de