Poetry Slam

"Grubenleben"

Zwei Leserunden, ein Thema und ein Ziel - die Herzen des Publikums für sich und seinen Text zu gewinnen.

Am Rammelsberg ist wieder großer ABC-Sport garantiert, wenn in der "Alten Schlosserei" erneut die wilden Worte fliegen. Von nachhaltig-nachdenklich bis augenzwinkernd-rasant, aber immer treffsicher mitten ins Herz.

Weitere Infos geben wir noch zu späterer Zeit bekannt. 

Tickets sind vor Ort erhältlich und im Online-Shop 

Preis: 20 € Erw. / 18 € ermäßigt
Datum: Freitag, 20. September
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr


Gestern - Heute - Morgen

Der 25. Internationale Bergbau & Montanhistorik-Workshop

Hauptausrichter des Workshops ist der Förderverein Weltkulturerbe Erzbergwerk Rammelsberg e.V.. Tagungsort wird das der Rammelsberg sein. Zum Begrüßungsabend treffen wir uns am früheren Sitz des Maltermeisters neben dem Winkler Wetterschacht. Für den Abschlußabend ist das Gelände am Ottiliaeschacht in Clausthal-Zellerfeld reserviert. Mitwirkende sind der Oberharzer Geschichts- und Museumsverein e.V. und ProDampf Osterode e.V.. Letztere sorgen für den Transfer der Teilnehmer mit der Bahn und für die festliche Illumination des ältesten erhaltenen Fördergerüstes in Deutschland.

Der Ablauf der Veranstaltung ist wie folgt geplant:

  • Donnerstag 26.09.24: Anmeldung, Halbtagsexkursionen, Begrüßungsabend
  • Freitag 27.09.24: Vorträge und Programm am Rammelsberg
  • Samstag 28.09.24: Vorträge
  • Sonntag 29.09.24: Halbtagsexkursionen und Abschlußabend
  • Montag 30.09.24: Ganztagsexkursionen

Es ist bereits ein interessantes Exkursions- und Vortragsprogramm zusammengestellt. Unter folgenden Links können Sie den letzten Stand zum Workshop abrufen:

Exkursionen Workshop 2024

Vorträge Workshop 2024

Ablaufinformationen Workshop 2024 

Hier geht es zur Seite des Veranstalters.




Der Rathstiefste Stollen: Expedition ins Mittelalter

Für diese Führung brauchen Sie Ausdauer, eine gewisse „Bergfestigkeit“ und wasserfeste Kleidung!

Ausgerüstet mit Grubenzeug und Geleucht steigen Sie ein in die Untertagewelt des mittelalterlichen Bergbaus. Überall im Rathstiefsten Stollen begegnen Sie den Spuren der Bergleute aus dem Mittelalter. Wenn die Stille des Berges Sie umschließt und für einen Moment das Licht ausgeschaltet wird, können Sie erahnen, wie die Menschen sich vor vielen hundert Jahren an diesem Ort gefühlt haben.

Am Ende dieser Reise in eine farbenprächtige Untertagewelt werden Sie mit einem zünftigen Tscherpermahl belohnt. Sind Sie bereit für ein Abenteuer im ältesten befahrbaren Wasserlösungsstollen der Welt?

Führungsdauer: 4 Stunden

Gruppengröße: 5 bis 9 Personen mit einen Mindestalter von 14 Jahren

Preis: 109 € / 98 €

Anmeldung/Buchung: per Email an info@rammelsbergSchreiben Sie mir.de

(Bitte beachten: Für Ihre Teilnahme an der Führung müssen wir Ihre persönlichen Daten und Konfektionsgrößen erfassen. Eine vorherige Anfrage per Mail  zu ihrem gewünschten Termin ist daher zwingend erforderlich)

Führungstermine in 2024: 6. Januar, 3. Februar, 2. März, 13. April, 4. Mai, 1. Juni, 6. Juli, 3. August, 7. September, 5. Oktober, 2. November, 7. Dezember

Ist ein gewünschter Führungstermin ausgebucht? Fragen Sie für Ihre Gruppe gerne nach einem Individualtermin. 

Die Führung ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.



Werkstatt Einfallsreich

Modelle, Experimente und Rätsel rund um den Rammelsberg

Wozu nutzte man bergmännische Modelle, wer baute sie und wie sahen sie aus?
Wie und warum baute man eine Schrägförderanlage und was ist das?
Wie wurde Tinte gemacht und was hat das mit dem Bergwerk zu tun? Fragen über Fragen und die Antworten darüber und mehr findet ihr hier:
 
Lesung:
Wir erzählen euch spannende Geschichten über Technik und Chemie, jeweils um: 11:00, 12:00, 14:00 Uhr.
 
Bauen, Konstruieren, Experimentieren, Spielen, Basteln, Malen von 11-15 Uhr:
Heute habt ihr die Möglichkeit verschiedene technische Modelle auszuprobieren, deren Funktion kennen zu lernen und zu verstehen. Außerdem machen wir kleine chemische Experimente und stellen eine ganz besondere Farbe her. Lustige Rammelsberg-Rätsel und ein Tisch zum Bauen und Konstruieren runden das Programm ab.

Über-Tage-Eintritt (bei Buchung von Führungen inbegriffen) + 2€ Materialkosten pro Person

Datum: 3. August 2024


Schmiedekurse am Rammelsberg – Das eigene Tscherpermesser schmieden

„Mein Zschärper, scharf und gut, durchschneidet Brod und Eisenhelm, doch auch in Feindesblut.Wer sich der Haut nicht wehren mag, ist nicht von ächtem Knappenschlag!“ (1839).

Heutzutage auch als Tscherper bekannt, war dieses handgeschmiedete Messer ein unverzichtbares Universalwerkzeug für jeden Bergmann. Er setzte es für alle möglichen Arbeiten ein wie dem Säubern des Geleuchts, dem Reparieren der Ausrüstung und dem überlebenswichtigen Überprüfen des hölzernen Stollenausbaus. Unter fachkundiger Anleitung der Schmiedemeister Rüdiger Willecke und Ralf Siegemund findet bei einem zweitägigen Workshop ein Schmiedekurs statt, wo das eigene Tscherpermesser geschmiedet werden kann

Termine 2024: 02.02.-03.02. / 01.03.-02.03. / 05.04.-06.04. / 13.09.-14.09./ 25.10.-26.10./ 22.11-23.11

Uhrzeit: Fr.: 16 – ca. 21 Uhr | Sa., 10 – 18 Uhr

Anmeldung unter: technik@rammelsbergSchreiben Sie mir.de

Kosten: 440,- €





Bergbau, Bäume, Borkenkäfer

Harzwald, Holz und Bergbau - Klimawandel und Waldwirtschaft

Das Weltkulturerbe Rammelsberg bietet diesen Sommer spezielle Führungen, die spannende und aufschlussreiche Geschichten über die historische Verbindung zwischen dem Harzwald, Holz und Bergbau vermitteln. Holz war von jeher ein unverzichtbarer Rohstoff für den Bergbau, und Fichtenmonokulturen prägten lange Zeit die Harzer Landschaft. Fichtenholz, aufgrund seiner schnellen Wachstumsrate und positiven Eigenschaften bevorzugt, wurde für den Holzausbau unter Tage, den Bau von Fahrzeugen, Werkzeugen und Maschinen sowie für das „Feuersetzen“ und die Erzeugung von Holzkohle für die Erzverhüttung verwendet.
 
Doch in den letzten Jahren haben extreme Wetterbedingungen und der Klimawandel den Harzer Wäldern stark zugesetzt. Stürme, Trockenheit und der Borkenkäfer haben die Fichtenmonokulturen geschwächt. Heute befindet sich der Harzwald im Wandel hin zu einem artenreicheren Mischwald.
 
Auch in der Vergangenheit hatten menschliche Aktivitäten, insbesondere der Bergbau, erhebliche Umweltauswirkungen, die zu großflächigen Kahlflächen führten. Die Führungen im Rammelsberg beleuchten diese historischen Zusammenhänge und zeigen die vielfältige Nutzung von Holz im Bergbau auf, von den unterirdischen Holzausbauten bis hin zu den imposanten Wasserrädern und dem „Feuersetzen“.
 
Zeit: 14.00 – 16.00 Uhr
Preis: 18 Euro
Bitte anmelden unter info@rammelsberg.de

Termine: 26. Juni, 02. Juli, 16. Juli, 22. Juli



Sonntags-Matinee: Berggeschrei & Goldrausch

Wäre es tatsächlich möglich gewesen, dass Ritter Ramms Pferd am Rammelsberg ein Erzstück unter seinen Hufen erschürfte? Ausgehend von Goslar nimmt der Referent, Herr Dr. Wilfried Ließmann, Interessierte mit auf eine Reise in verschiedene Erzreviere der Welt und betrachtet die dortigen Anfänge des Bergbaus. Vielerorts ranken sich darum Sagen und Legenden. Ein markantes Beispiel gibt das große „Berggeschrei“, mit dem vor 500 Jahren die (Wieder-)Aufnahme des Oberharzer Silberbergbaus begann. Betrachtet werden in diesem Vortrag zunächst bekannte Bergreviere im Erzgebirge, in Skandinavien und im Alpenraum. Anschließend wandert der Blick zu bedeutenden Erzvorkommen im Übersee, wo heute die meisten mineralischen Rohstoffe herkommen. Vorgestellt werden Beispiele aus Amerika und Australien, wo der Begriff Goldrausch sehr treffend den anfänglichen Run auf wertvolle Edelmetalle beschreibt. Allerdings ist das die Ausnahme, denn in Wirklichkeit ist die Erzsuche meist langwierig und unspektakulär, dafür aber sehr arbeitsintensiv und nur in wenigen Fällen von glänzendem Erfolg gekrönt.

 

Datum: 28. Juli
Uhrzeit: 11.00 Uhr
Ort: Weltkulturerbe Rammelsberg, Videoraum
Referent: Wilfried Ließmann
Der Eintritt ist frei.



Fotowalk unter Tage

Über 1.000 Jahre Bergbaugeschichte in Ihrem Fokus!

Bei dem einzigartigen Fotowalk unter Tage werden Sie von einem Profifotografen begleitet, der Ihnen mit Tipps und Tricks für Ihren besten Schnappschuss zur Seite steht.

In einer historisch-authentischen Kulisse, befinden Sie sich an den Arbeitsplätzen der ehemaligen Rammelsberger Bergleute vor Ort. Maschinerie, bunte Vitriolen und versteckte Details- rücken Sie ihren Lieblingsplatz in ihren Fokus!

Empfohlene Ausstattung: Stativ, Taschenlampe (wenn möglich starkes Licht) und Blitzlicht.

Tickets können in unserem Online-Shop gebucht werden.
Bitte beachten: Die Plätze sind aufgrund der Gegebenheiten unter Tage begrenzt.

Termine: 23.02./24.02./10.08/26.10.

Zeit: 14 - 17 Uhr

Preis: 37 € inkl. Tipps vom Profifotografen.


Weihnachtlicher Rammelsberg am 14. und 15. Dezember

Seien Sie wieder gespannt auf den Weihnachtlichen Rammelsberg am 14. und 15. Dezember hier am Weltkulturerbe Rammelsberg. 

Weitere Informationen folgen zu späterer Zeit.


Rammelsberger Steigerlauf

Für sportliche Bergfreund:innen heißt es am 17. August Glück(l)auf beim Rammelsberger Steigerlauf, veranstaltet von der TSG Jerstedt 1888.

Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung

 


Der Rammelsberg 2024

Der Flyer zum Weltkulturerbe Rammelsberg gibt Ihnen zum einen eine Übersicht über die Museumshäuser und Ausstellungen sowie die angebotenen Führungen, zum anderen enthält er Informationen über die 2024 stattfindenden Veranstaltungen.

Hier geht es zum Download.


Angebote Kinder- und Jugendgruppen

Das Weltkulturerbe Rammelsberg bietet ein breit aufgestelltes Programm für Kinder- und Jugendgruppen. Dies finden Sie hier in diesem Flyer. 


Veranstaltungen in der Welterbe im Harz App

Die Veranstaltungen des Rammelsberges und der anderen Einrichtungen des Welterbes im Harz sind auch in der Welterbe im Harz App zu finden. Die App ist kostenfrei in den App-Stores von Google und Apple zu finden.